Emily Amirault

Leitende Resortplanerin

Emily Mann

Emily Amirault ist eine leitende Designerin in Ecosign’s Abteilung für Basisgebietsplanung. Emily ist eine Hochschulabsolventin in der Landschaftsarchitektur von der Universität Guelph.  Sie schloss sich 2006 dem Ecosign Team an.

Emily’s Beschäftigung bei Ecosign erstreckt sich über eine Vielfalt von Projekten auf dem Gebiet Ferienortdesign, angefangen von Großprojekten wie regionale Tourismusplanung bis zu kleineren detaillierten Geländedesigns. Sie besuchte viele Gebirgsferienorte in Nordamerika und Europa, Russland, China, Osteuropa und Skandinavien.

Emily leitet Ecosign’s Abteilung für Nordische Skisport Anlagen und war die Chefdesignerin für die Nordischen Anlagen in Beijings erfolgreicher Bewerbung für die Olympischen Winterspiele 2022.

Emily ist eine erfahrene und leitende Designerin von Masterplänen für Ortssanierung in verschiedenen Resorts in Nordamerika, einschließlich Breckenridge, Keystone, Telluride, Alta und Steamboat Springs. Diese komplexen Projekte erforderten Skifahrerverteilungsanalysen, Lösungen zur Verkehrsplanung und Fußgängerzirkulation, zum städtebaulichen Design, sowie die Verwirklichung des vom Kunden angestrebten Ziels attraktive Unterkünfte zu erschließen

Emily‘s internationale Erfahrung und ihre persönliche Leidenschaft für die Gebirgskultur beeinflussen alle ihre Projekte.

  • 2003 Absolvent der Universität Guelph; Bakkalaureus der Landschaftsarchitektur (mit Auszeichnungen)
  • 2010 Simon Fraser Universität; Abschluss Städteplanung
  • 2008 – 2011 Whistler Design Advisory Panel
  • 2012 – 2015 Planungsdirektorin, Whistler off Road Cycling Association